Die Original-Beschreibung:

Mach’s in Berlin ist der etwas unfertige Cityguide: ein Buch zum Selbermachen , mit dem man Berlin (wieder)entdeckt. Ein Buch wie ein guter Kumpel, der einen zu abenteuerlichen Aktionen verführt und mit schrägen Ideen überrascht. Da soll man eine herausgerissene gezeichnete Rose in Gedenken an Rosa Luxemburg in den Landwehrkanal werfen. Oder sich von den Punks am Alex einen Spruch ins Buch schreiben lassen. Komische Visitenkarten in Kreuzköllner Cafés verteilen und schauen, was passiert. Den Takt der S-Bahnen aufzeichnen, dem Einwohnermeldeamt im Blauen Rathaus einen Streich spielen, den Taubendreck auf dem Schillerdenkmal am Gendarmenmarkt abzeichnen. Berlin eben, in all seinen Facetten, zum Spielen, Fertigmachen, Lachen, Belauschen. Am Ende soll man Mach’s in Berlin ansehen, dass es mit einem gelebt hat. Es darf zerfleddert sein, nass geworden, angebrannt, zerrissen, und es darf auch ein bisschen riechen. Einem guten Kumpel verzeiht man das. Schließlich hat er einem dabei geholfen, die eigene Stadt (wieder) zuentdecken.

Über diesen Link kannst Du es gleich bestellen und einen Trampter daraus machen:

Okay, wenn Du nicht gerade in Berlin wohnst, ist es nicht ganz so einfach, dass Dein Trampter nach Berlin kommt – Du kannst ihn vielleicht einfach in einen Zug setzen? Wo er hin möchte, steht ja auch groß drauf. Klar ist es auch lustig, wenn man selber mit dem Buch los zieht – aber noch viel lustiger ist es, wenn Dein Trampter von Follower zu Follower wandert, von Station zu Station und jeder etwas hinein scheibt. Also, lade Dir die  Trampter-ID-Card runter, fülle sie aus, klebe sie in Deinen Trampter rein und los….

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending
 
or

Log in with your credentials

or Create an account

Forgot your details?

or

Create Account